Das Portal erlangt seine Unabhängigkeit


Nach Wochen der harten Arbeit ist es endlich geschafft - das Portal hat sich von seinen Wordpress Fesseln lösen können und schaut seit dem Wochenende nun einer Zukunft in Freiheit entgegen. Lang lebe Amarlia!

Die Kinder des Westens


Wie schon der Beitrag in der letzten Woche ist auch der heutige Blogpost in erster Linie auf Effizienz ausgerichtet. Während der Inhalt des Portals - wie mit den heute vorgestellten Naru - selbstverständlich weiter ausgebaut werden soll, so liegt der Fokus für kurze Zeit doch eher auf zwei anderen Punkten.

Das Leben der Duranier


Heute ist es wieder mal an der Zeit, die Enzyklopädie um einen Eintrag zu erweitern. Nachdem die Menschen getrennt wurden, gab es mit den Manadi bereits das erste Volk, das zusätzliche Details erhalten hat. Mit den Duraniern folgen nun die Menschen den Ostens.

Der Westen erblickt das Licht der Welt


Heute ist es an der Zeit, der letzten Region Amarlias Leben einzuhauchen. Im kalten und verschneiten Westen regiert das Element der Luft und lässt die Bewohner mit Witterungen kämpfen, die zwar völlig anders aber nicht weniger tödlich als im heißen Norden sein können.

Der Nebel des Todes zeigt seine Magie


In der heutigen Ausgabe von "Amarlias Auge" ist es an der Zeit, der Magie dieser Welt weiter auf den Grund zu gehen. Im zweiten Kapitel des Debütromans "Geheimnisse der Vorzeit" wird Peradan sich an einen seiner Ruheorte zurückziehen und dem Leser zum ersten Mal einen Einblick in den Nebel des Todes geben.